« zurück

Die Montageart des Holzpools ist sein weiterer Vorteil. Keine schwere Maschinen und kein großer Eingriff in die bisherige Gartenlandschaft sind hier benötigt. Die Gesamtheit der Arbeiten in Bezug auf das Zusammenlegen der freistehenden Pools beträgt einen Tag. Die Montage kann selbst eine Person mit mittleren technischen Kenntnissen ausführen. Größere Pools machen zwar den Betonestrich und einige Gruben für Stützen erforderlich, aber dies ist kein Aufwand im Vergleich mit den Arbeiten beim Einbau eines üblichen Pools-

Sollte ein Pool klein sein und haben wir uns dafür entschieden, den Pool nicht im Grund einzugraben, reicht ein befestigter Grundstückabschnitt und werden keine mehreren Vorbereitungen notwendig.  Nur ein paar Stunden für Zusammenlegen der Holzstruktur und Anschluss der notwendigen Geräte, wie Filter und Pumpe - und können wir uns einem eigenen Pool erfreuen.

Das Zusammenlegen der im Nut- und Feder-Verfahren gehobelten und entsprechend geschnittenen Balken ist kinderleicht und sieht wie Bauen mit Klötzchen aus.  Die Konstruktion wird mit einem System der Verstärkungen und mit profilierten Terassenbretter auf der Beckenkrone abgeschlossen. Im Lieferumfang gibt es auch externe Treppen aus Holz und innere Leiter aus Edelstahl.

Die fertige Poolkonstruktion wird mit professioneller Poolfolie ausgekleidet, die die Dichtheit sicherstellt, und dann mit einem kompletten Filtersystem ausgerüstet. In der Konstruktion gibt es entsprechend geschnittene Öffnungen für oberflächlichen Abscheider (so genannten Skimmer), durch den  Wasser in den Filter eindringt. Gereinigtes Wasser wird mit der Einlaufdüse in den Pool zurück geleitet. Das gesamte Zubehör kann in einem Holzgehäuse geschlossen werden, das ideal an die Konstruktion passt und die Pumpe und den Filter schützt sowie die Ästhetik der Umgebung erhöht.